Im neuen Jahr gehts mit neuer Kraft weiter.

Zwischen den Jahren (Sa. den 28. 12.) ruht die Arbeit. Im Januar gilt weiter: Jeden Samstag ab 14 Uhr wird gearbeitet.

Bei Frost, Schnee- und Eisglätte pausieren wir aber.

Am Samstag, den 30. November dreht sich alles um Wolle.

Die Arbeit am Skulpturengarten legt zu gunsten von Bohei am 30. November eine Pause ein.

Im Dezember gehts dann wie gewohnt weiter:

Samstags von 14 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit. Okay, das ist nicht sehr lang, aber immerhin....

Endlich ist der Vertrag mit der Stadt unter Dach und Fach

Nachdem diese Hürde genommen ist, geht es morgen mit doppeltem Elan weiter im Skulpturengarten.

Im Frühjahr 2019 ist das Projekt Skulpturen-Garten-Eller gestartet

In einigen Jahren soll hier, auf der Verbindungslinie zwischen Schloß und Kulturbahnhof, ein Garten entstehen, der nicht nur die Präsentation bzw. den Genuss von Skulpturen ermöglicht. Es soll gleichberechtigt ein Schutzraum für Insekten und Vögel entstehen und beispielhaft vorgeführt werden, daß dadurch die Welt auch für Menschen schöner wird. Kinder und Jugendliche, aber auch interessierte Erwachsene werden beteiligt. Die Kooperation mit Schulen der Umgebung ist vorgesehen. Wenn man prägnant formulieren will, könnte man titeln: Von der städtischen Brache zum Garten Eden - Ein Versuch in Eller.

Termin für alle, die mitmachen wollen: jeden Samstag ab 14 Uhr vor Ort

Ausnahme ist der 14. Sptember, da sind Kunstpunkte, es sind natürlich alle willkommen, nur nicht zum Arbeiten.